Hilfeleistung
12.08.2017 um 22:06 Uhr
Hollenstedt
weiterlesen

Rettungsgasse
rettet Leben


Weiterlesen

zum Video

Große Ehrungen – Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Drestedt

Drestedt. Große Ehrungen standen dieses Jahr im Mittelpunkt bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Drestedt.

Zum einen wurde der Ehrenortsbrandmeister Werner Aldag für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Der ehemalige Landwirt, der im Jahr 1954 in die Freiwillige Feuerwehr Drestedt eintrat, kam durch Nachbarn und Kollegen zur Freiwilligen Feuerwehr. „Damals war es eine inoffizielle Pflicht, als Hausbesitzer in der Wehr zu sein!“ meinte der heute 77-jährige. Er erinnert sich an eine abwechslungsreiche Dienstzeit, in der nicht nur das Feuerwehrhaus neu gebaut, sondern auch ein Fahrzeug der Wehr neu beschafft wurde. Auch an kurioses von damals kann er sich erinnern: „Einmal musste sogar der damalige Unimog, der nicht anspringen wollte, mit einem Traktor zum Einsatz gezogen werden.“ Es wurde halt in der Not improvisiert. Bevor er 1973 zum Ortsbrandmeister gewählt wurde, hatte er 14 Jahre die Funktion des Kassenwartes bekleidet. Der Auszeichnung mit dem Deutschen Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber, folgte 1997 die Ernennung zum Ehrenortsbrandmeister. Seine Leidenschaft zur Feuerwehr konnte Werner Aldag erfolgreich auf seine 3 Kinder und 5 Enkelkinder übertragen.
Zum anderen wurde Brandmeister Manfred Maiwald für seine 40-jährige Dienstzeit ausgezeichnet. Der 56-jährige technische Angestellte trat 1973 in die Freiwillige Feuerwehr Drestedt ein und bekleidete bis heute einige Funktionen. Im Jahr 1988 wurde er zum Funkwart und Gruppenführer gewählt. Auch mit der Führung der Freiwilligen Feuerwehr Drestedt  war er als stellvertretender, sowie Ortsbrandmeister über Jahre erfolgreich betraut. Als Mitbegründer der Jugendfeuerwehr sorgt er heute noch aktiv als „ Sheriff Manni “ auf  Gemeindezeltlagern für Ruhe und Ordnung. „Ich lasse mich halt nicht aus der Ruhe bringen.“ sagte Manfred. Auch damals nicht, als man dem „Sheriff“ über Nacht den Hauptausgang aus seinem Zelt als kleinen Spaß blockierte und er einfach den Hinterausgang nahm. Auch im Bereich der Truppmannausbildung ist er als stellvertretender Gemeindeausbildungsleiter, sowie als Wertungsrichter auf Wettbewerben der Aktiven und der Jugendfeuerwehr bis heute mit Herz und Leidenschaft tätig.

Bei Neuwahlen wurden Jan Ehrhorn als Atemschutzwart und Stefan Lüskow als sein
Stellvertreter gewählt. Als Funkwart wiedergewählt wurde Manfred Maiwald.

Die Wehr mit 48 Mitgliederinnen und Mitglieder, musste im vergangenen Jahr zu
8 Einsätzen ausrücken.Befördert wurden Tobias Lüskow zum 1. Hauptlöschmeister,
Martin Bienert zum Hauptfeuerwehrmann, sowie Stefan Lüskow,
Matthias Cohrs und Daniel Geisler zum Oberfeuerwehrmann.

 v.l.n.r: Axel Brüggemann, Werner Aldag, Manfred Maiwald, Carsten Beneke

 v.l.n.r: Axel Brüggemann, Tobias Lüskow, Martin Bienert,Stefan Lüskow, Matthias Cohrs,
            Daniel Geisler, Carsten Beneke, SG-BGM Heiner Albers

Donnerstag, 24. Mai 2018

Designed by LernVid.com