Hilfeleistung
12.08.2017 um 22:06 Uhr
Hollenstedt
weiterlesen

Rettungsgasse
rettet Leben


Weiterlesen

zum Video

Weiterbildung für Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde Hollenstedt in Halvesbostel:

Die Anforderungen an die Atemschutzgeräteträger (AGT) bei der Feuerwehr sind sehr groß; Man könnte es auch die „Königsdisziplin“ nennen. Und es reicht nicht aus nur eine entsprechende Ausbildung zu machen um im Atemschutzeinsatz eingesetzt zu werden, sondern man muss ebenfalls die körperlichen Voraussetzungen mitbringen, welche regelmäßig überprüft werden. Zudem muss man innerhalb eines Jahres mindestens einmal in der Atemschutzstecke an der FTZ in Hittfeld eine Leistungsprüfung absolvieren. Aber damit nicht genug: Innerhalb von 12 Monaten muss der AGT einmal im Einsatz oder unter einsatzähnlichen Bedingungen das Atemschutzgerät getragen haben.

Dies wurde am Samstag den 14.11.2015 bei der Freiwilligen Feuerwehr in Halvesbostel ausgiebig geübt. Über 20 Teilnehmer aus der gesamten Samtgemeinde waren dabei. Gleichzeitig wurde der Termin genutzt um Weiterbildung zu betreiben. An vier Stationen mussten die Teilnehmer verschiedene Aufgaben bewältigen:

1. Das Suchen eines vermissten Atemschutztrupps bei eingeschränkter Sicht. Dieses wurde durch besondere Übungsmasken simuliert.

2. In einem Übungsparcours, der es in sich hatte, wurde eine Personensuche unter erschwerten Bedingungen simuliert. Dabei sind fast alle Teilnehmer ins Schwitzen gekommen.

3. Fehlersuche am technischen Gerät: Hier sollten simulierte Fehler gefunden werden, damit mehr Sicherheit auch unter „Hektik und Stress“ beim Einsatz gewährleistet ist.

4. Kommunikation: Bei Einsätzen ist man sehr stark aufeinander angewiesen. Der AT-Trupp muss dem Einsatzleiter die Lage eindeutig schilden können. Ebenfalls sind die Atemschutzgeräteträger auf sehr viele Informationen von außen angewiesen, wie zum Beispiel Rückzugswege, Gefahren usw.

Die Kommunikation wurde sehr einfach mit dem Nachbau einer Figur aus Lego Bausteinen geübt.

Durch den erfolgreichen und lehrreichen Nachmittag sind alle Teilnehmer und Ausrichter wieder ein Stück sicherer bei Atemschutzeinsätzen.

Donnerstag, 24. Mai 2018

Designed by LernVid.com