Hilfeleistung
12.08.2017 um 22:06 Uhr
Hollenstedt
weiterlesen

Rettungsgasse
rettet Leben


Weiterlesen

zum Video

FF Hollenstedt

Normales Jahr für die FF Hollenstedt

Unterm Strich ein normales Jahr 2015 für die Feuerwehr Hollenstedt stellte Ortsbrandmeister Karsten Lange auf der Jahreshauptversammlung der Wehr jüngst fest.

64 Einsätze mussten die Kameraden abarbeiten, 50 Übungsabende wurden durchgeführt, 10 Zugübungen auf Kreisebene wurden besucht, und an 31 Lehrgängen und Fortbildungen nahmen die Feuerwehrmitglieder teil. Eben ein normales Jahr für die Einsatzkräfte.

Der Ortsbrandmeister konnte in seinem Bericht weiterhin von 68 Mitgliedern berichten; eine Zahl, die nur auf den ersten Blick beruhigend hoch erscheint. Gerade tagsüber hat die Feuerwehr Hollenstedt wie so viele andere Freiwillige Feuerwehren auch gelegentlich mit Personalmangel zu kämpfen. Diese Sorgen haben die Jugend- und auch die Kinderfeuerwehr nicht. Mit 20 Jugendlichen bzw. 19 Kindern sind beide gut aufgestellt.

Diverse Wahlen standen auf der Tagesordnung. So wurden Dominik Fürch und Patrick Künne zu neuen Gruppenführer gewählt, ihre Stellvertreter sind Thomas Runge und Tobias Schneider. Als Verstärkung für den Gerätewart wurde Christian Gauls gewählt, den Funkwart unterstützt zukünftig René Kochanski. Für die Betreuung der Küche konnte Moritz Westphal gewonnen werden und Kim Künne wird sich auch im Festausschuss einbringen. Und schließlich wurde die langjährige Schriftführerin Ute Tödter in ihrer Funktion bestätigt.

Beförderungen und Ehrungen runden traditionell die Versammlung ab. So konnte der Gemeindebrandmeister Carsten Beneke diverse Kameraden befördern: Tobias Schneider zum Hauptlöschmeister, Patrick Barkow zum Löschmeister, Martin Rodriguez zum Hauptfeuerwehrmann und René Kochanski zum Oberfeuerwehrmann. Zu Feuerwehrmännern bzw. -frau konnten Christian Gauls, Luca Tim Jansen, Gerrit Ritscher und Corinna Barkow ernannt werden.

Ehrungen des Landesfeuerwehrverbandes für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Karsten Maack und Rüdiger Kummer. Absoluter Höhepunkt der Versammlung war aber die sehr seltene Ehrung für 70!!! Jahre Mitgliedschaft an den Ehrenortsbrandmeister Wilhelm Tödter sen. Dieser nahm die Ehrung aus den Händen des stellvertretenden Abschnittleiters Jonny Anders entgegen.

Von links: OrtsBM Karsten Lange, Karsten Maack, Wilhelm Tödter sen., Rüdiger Kummer, GBM Carsten Beneke und Abschnittleiter-V Jonny Anders

Donnerstag, 22. Februar 2018

Designed by LernVid.com