Hilfeleistung
12.08.2017 um 22:06 Uhr
Hollenstedt
weiterlesen

Rettungsgasse
rettet Leben


Weiterlesen

zum Video

Ein "neues" TLF zum 25. Jahrestag des Fördervereins der FF Moisburg

Die gemeinsame Mitgliederversammlung / Jahreshauptversammlung des Fördervereins bzw. der Freiwilligen Feuerwehr Moisburg bot in diesem Jahr eine besondere Überaschung.

Der Vorsitzende des Fördervereins Peter Meyer betonte anlässlich des 25 jährigen Bestehens des Fördervereins den eigentliche Sinn und Zweck des Vereins - die Feuerwehr über die Grenzen des Gesetzes hinaus auszustatten.
So wurden in den letzten 25 Jahren mehr als 135.000 Euro für die FF Moisburg ausgegeben, um die Ortswehr über die gesetzlichen Mindeststandards hinaus leistungsfähiger aufzustellen. Und dies, ohne den Steuerzahler zusätzlich zu belasten.

Praktisch 2/3 des Fuhrparks der Wehr sind vom Förderverein finanziert - das allseits bekanntes Tanklöschfahrzeug (TLF) sowie das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF).
Nur das Löschfahrzeug (LF), als Haupteinsatzfahrzeug, wurde von der Samtgemeinde zur Verfügung gestellt.

Vielen wird das Moisburger TLF bekannt sein. Der Oldi mit dem Baujahr 1963 ist immer ein "Hingucker" und hat sich in vielen Einsätzen bewährt. Da eine Ortswehr nun aber kein Museum ist und die Einatzfähigkeit eines Fahrzeuges nicht endlos verlängert werden kann, wurden schon seit geraumer Zeit Anstrengungen hinsichtlich einer Ersatzbeschaffung vorgenommen.

Um so größer war die Überaschung als Peter Meyer verkündetet, dass hier nun Nägel mit Köpfen gemacht wurden, und ein "brandneues TLF" noch an Ort und Stelle begutachtet werden konnte.
Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein TLF 16/25 (2700 l Wasser, 232 PS, Baujahr 1995) des Herstellers MAN mit Ziegler Aufbau, welches von der Freiwilligen Feuerwehr Vlotho, Löschgruppe Exter, gekauft wurde.
Der Kauf wurde u.a. ermöglicht durch die Spende der Firma Rischkau aus Buxtehude in Höhe von 1000 €, weiteren anonymen Spenden, dem Vorschuss eines Feuerwehrkameraden und natürlich den Beiträgen aller Fördervereinsmitglieder.

Auf der JHV der FF Moisburg berichteten die Jugendsprecher Aaron Buchner und Jan Torge Pape von den Aktionen der Jugendfeuerwehr (JF). Unter anderem besuchten die JF das Drägerwerk in Lübeck, die Flughafenfeuerwehr in Hamburg und nahm am Kreiszeltlager in Buchholz teil. Dort belegte der Moisburger Nachwuchs Platz drei von 40 Teilnehmern.

Das Einsammeln der Tannenbäume brachte wieder einige Euros in die Kasse der JF - vielen Dank allen Spendern.

Im abgelaufenen Jahr wurde die FF Moisburg zu 28 Einsätzen gerufen, davon fünf Brände. Verglichen mit den 60 Einsätzen in 2015 war es also ein eher ruhiges Jahr.

Die Wehr zählte 2016 36 aktive Mitglieder und 20 bis 24 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, von denen die Einsatzabteilung in diesem Jahr zwei Mitglieder übernehmen kann.

Die Wahl des Ortsbrandmeisters sowie des stellv. Ortsbrandmeisters stand ebenfalls auf der Tagesordnung.
Beide Wahlen wurden geheim und unter Leitung von Gemeindebrandmeister Carsten Beneke von allen anwesenden Aktiven durchgeführt. Erwartungsgemäß wurden Ortsbrandmeister Peter Meyer und der stellv. Ortsbandmeister Christian Johannsen mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt.

Ein deutliches Zeugnis der Zufriedenheit und des Respekts an die beiden unermüdlichen Kämpfer für die Sache der Freiwilligen Feuerwehr.
Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch!

Gemeindebrandmeister Carsten Benecke erwähnt in seinem Bericht u.a. den Brand auf dem Arpshof, bei dem 5 Wehren zum Einsatz kamen (auch die FF Moisburg). Mit zwei Wasserwerfern konnte ein angrenzendes Reetdachhaus geschützt werden. Die Besitzer zeigten sich sehr dankbar darüber. Trotz des gelungenen Einsatzes war wieder der Mangel an Atemschutzträgern zu beklagen, so dass einige Trupps mehrfach in das Gebäude mussten.

Des Weiteren wurde das Feuerwehr-Konzept aktualisiert - es ist auf der Internetseite der Samtgemeinde Hollenstedt einzusehen.

Gleich fünf Kameraden wurden für 40 Jahre Feuerwehrdienst geehrt: BM Klaus-Peter Stöver, HLM Ulrich Möhlmann, EHFM Matthias Müller, EHFM Gerd Lohmann, HFM Hans-Otto Eickhoff (abwesend).
Für 25 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr konnten EHFM Heiko Fedders und EHFM Peter Cordes geehrt werden.

Carina Meyer, Svenja Poeck und Robin Nammari erhielten die Beförderung zum Feuwehrmann/frau.

Donnerstag, 24. Mai 2018

Designed by LernVid.com